Publikation zur Sonderausstellung Kriegsende 1945 ist fertig

Durch die geplante und zielgenaue Eröffnung unserer Sonderausstellung „75 Jahre Kriegsende in Borsdorf, Panitzsch und Zweenfurth“ im April 1945 zog uns Corona einen Strich. Dennoch konnte sie mit Hygieneauflagen und mit Zeitzeugen unter großer Anteilnahme im Juni erstmalig gezeigt werden. (Es wurde mehrfach berichtet).

Besucherzahlen waren in dem kleinen Museumsraum durch die behördlichen Verordnungen begrenzt. Die Anwesenden jedoch waren begeistert von der Vielfalt der präsentierten Fakten und Dokumente zum Geschehen in ihren Ortsteilen. Von den Ausstellungsbesuchern kam dann auch die Anregung zur Veröffentlichung dieser Fülle an Material.

Diesen Gedanken nahm das Gestalterteam auf und seit September wurde geplant, diskutiert und eine Druckerei gesucht und gefunden, die uns Laien Hilfestellung bei der Layoutgestaltung gab.

Keine einfache Sache war es, die unterschiedlichen Werke von 8 Autoren auf 17 Schautafeln als Beiträge in eine 110-seitige Veröffentlichung zu bringen.

Mit dieser nun fertigen Dokumentation können wir allen Interessierten, die bereits in der Sonderschau waren oder das noch vorhatten, etwas zum Nachlesen für zu Hause in die Hand geben. Gleichzeitig möchten wir regionale Zeitgeschichte zum Kriegsende in unseren Ortsteilen darstellen und für nachfolgende Generationen bewahren.

Die Publikation kann zum Preis von 9,50 € erworben werden:

In der Post- und Bahnagentur Meike Heinrich, Borsdorf

Im Pfarramt Borsdorf, Schulstr. 17

Im Heimatmuseum Borsdorf, Leipziger Str. 5

zu den jeweiligen Öffnungszeiten

Es besteht auch die Möglichkeit der telefonischen Bestellung unter 034291-22912

s. auch Parthengezwitscher vom 16.12.2020

3 Gedanken zu „Publikation zur Sonderausstellung Kriegsende 1945 ist fertig“

  1. Ich bin begeistert. So eine professionell sauber und tiefgreifend gemachte Arbeit besitzt und liest man gern. Ich danke den Autoren, Mitarbeitern und allen anderen Beteiligten, und wünsche ihnen viele Interessenten. Mit herzlichen Grüßen Jörg-Rüdiger Janoschek

  2. Glückwunsch zur gelungenen Ausstellung. Eine tolle Sache. Und dann noch die Broschüre zur Ausstellung. Besser geht es nicht. So können die Zeitzeugen-Erinnerungen nicht verloren gehen. Ein wichtiger Beitrag zur Regionalgeschichtsschreibung. Da können sich andere eine Scheibe abschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.