Nistkästen

Die Nistkastenaktion ist eine schon seit über 10 Jahren gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Zweenfurth durchgeführte Aktion im Zweenfurther Wäldchen und an der Friedenslinde.

Chronik Nistkastenpflege im Zweenfurther Wäldchen

  • 1995: In der 1. Mitgliederversammlung der IG Partheniederung am 14.4.95 wurde der Schutz der Flora und Fauna in Zweenfurth festgeschrieben
  • 1996: Anregung durch Heimatfreunde, Jugendliche in die Aktivitäten des Heimatvereins einzubeziehen. Im April wurden erstmalig 20 Kästen durch die Heimatfreunde Wido Schütze und Siegfried Bernhardt angebracht
  • 1997: Beginn der Entmüllung des Zweenfurther Wäldchens durch zahlreiche Heimatfreunde
  • 1999: Neue Nistkästen angebracht und alte ausgetauscht
  • 2000: Heimatfreunde Wido Schütze und Matthias Dietzmann widmeten sich intensiv der Nistkastenpflege im Wäldchen
  • 2003: Beide Heimatfreunde waren erneut auf diesem Gebiet aktiv
  • 2004: 10 neue Nistkästen wurden durch die Heimatfreunde Wido Schütze, Matthias Dietzmann und Eckhard Uhlig angebracht. Die Kästen stellte der Zweckverband Parthenaue zur Verfügung
  • 2005: Die Grundschule Borsdorf stellt dem Heimatverein 10 selbst gebaute Kästen zur Verfügung. Die Schüler brachten diese unter Leitung der Heimatfreunde W. Schütze, S. Bernhardt und E. Uhlig am Schwanenteich Borsdorf und im Zweenfurther Wäldchen an
  • 2007: Erstmalig nahmen zehn Kinder und Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehr Zweenfurth an der Müllbeseitigung im Wäldchen teil.
  • 2008: Die Kinder- und Jugendabteilung der FFW Zweenfurth übernahm die Nistkastenpflege mit großem Eifer. Leitung seitens FFW: Kamerad Ingo Schröter, seitens Heimatverein: Eckhard Uhlig. Die Teilnehmerzahlen schwankten zwischen 6 und 10 Teilnehmern
  • 2019: Keine Aktion wegen fehlender Kästen. Die Überzahl der bisher vorhandenen verrottet oder entwendet
  • 22.02.2020: Ein Sponsor stellte 10 neue Nistkästen zur Verfügung, die gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Zweenfurth angebracht wurden
  • 29.04.2020: Beschilderung und weitere Nistkastenabringung im Zweenfurther Wäldchen durch den Zweckverband Parthenaue