Die Gruppe “Baumfreunde” des Vereins stellt sich vor

von Annette Schumann und Kerstin Kaiser

Unsere Motivation

Die Natur kann ohne den Menschen auskommen, aber wir nicht ohne die Natur.

Natürliche Gesetzmäßigkeiten, die sich immer wiederholen, bestimmen unsere Gesellschaft, unsere zwischenmenschlichen Beziehungen, unser ganzes Leben und besonders unsere Natur.

Werden diese natürlichen Kreisläufe unterbrochen, bekommen wir die Konsequenzen zu spüren. Ganz nach dem Prinzip – Ursache und Wirkung -.

Wir gehen mit offenen Augen durch die Welt. Dabei müssen wir erkennen, dass die Sommer heißer werden, der Regen seltener und es im Winter kaum noch schneit. Gesundheitliche Beschwerden, wie Krebs, Allergien nehmen zu. Unsere Gesellschaft ist getrieben vom Erfolgsgedanken, fast jeder ist gestresst und keiner möchte etwas verpassen. Dabei wird vergessen, dass das, was uns umgibt, Alles ist, was wir brauchen, um ein gesundes und glückliches Leben zu führen. Wir müssen es nur wahrnehmen und uns die Natürlichkeit des Ursprungs bewusst machen.

In der Natur fühlen wir uns wohl, können entspannen, finden Ruhe und Erholung. Der Duft der Blumen und des Waldes ist angenehm und wohltuend. Ein Rückzugsort, den wir immer nötiger brauchen und der leider sehr bedroht ist.

Das Thema Klimawandel lässt uns nicht mehr los. Das Treibhausgas Co2, die Erderwärmung, die verheerenden Waldbrände – wohin wird es führen, wenn wir nicht anfangen, für und mit der Natur zu leben, sie zu schützen und zu pflegen und Respekt vor jedem Lebewesen zu haben?

Das Pflanzen von Bäumen ist der natürlichste und effektivste Weg, den Co2 Emissionen entgegenzuwirken. Bäume wandeln Co2 in lebensnotwendigen Sauerstoff um. Sie binden Kohlenstoff, kühlen im Sommer ihre Umgebung und sind ein Lebensraum für viele Tiere.

Aus diesem Grund können wir gar nicht anders und engagieren uns für unsere Umwelt in Borsdorf und Umgebung, auch im Hinblick auf unsere nachfolgenden Generationen.

Unsere Vision

Der tragende Gedanke sind Baumpatenschaften ins Leben zu rufen. Wir wollen unsere Mitmenschen davon begeistern, aus einem bestimmten Anlass (Geburt, Geburtstag, Gedenken, Hochzeit) einen Baum oder Busch zu spenden und im Idealfall auch zu pflegen.

Da das Aufziehen eines Baumes zu einer immer schwereren Herausforderung wird, wollen wir uns bei der Pflege und den Erhalt von vorhandenen „Grün“ einbringen, z.B. Gießen. Jeder Beitrag zählt und wenn er noch so klein ist.

Was viele nicht wissen

Die Interessengemeinschaft „Partheniederung“ arbeitet bereits seit 1995 in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein an der Begrünung rund um Zweenfurth. Sie kann auf ein beachtliches Ergebnis zurückblicken.

Zusammenschluss

Die Erfahrung und Kenntnissen, die dabei gesammelt wurden, sind ein wichtiger Baustein für unsere junge Initiative. Aus dem Grund haben wir uns zusammengetan, mit dem Ziel, den ursprünglichen Gedanken auf das gesamte Borsdorfer Gebiet auszuweiten und mit den Baumpatenschaften zu ergänzen.

Arbeit mit der Gemeinde

In Zusammenarbeit mit unserer Gemeinde werden stetig Pflanzflächen erarbeitet, die für Anpflanzungen zur Verfügung stehen. Auch private Flächen sind uns willkommen. Die technischen Dienste und Mitarbeiter vom Rathaus stehen uns mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen, wo sie können.

Aufruf

Bürger von Borsdorf, lasst uns gemeinsam an einem Strang ziehen. Unsere Kindergärten, Schulen, Institutionen, wie Handwerkskammer, Diakonie usw. auch Vereine können alle einen Baum oder Busch spenden oder eine Patenschaft für eine kleine Fläche übernehmen und in Absprache mit unseren Gemeindemitarbeitern pflegen.

Unterstützer und Interessierte sind uns herzlich willkommen. Jeden ersten Montag im Monat treffen wir uns 18.00 Uhr in der Gruppe der „Baumfreunde“ im Heimatverein, unter dessen Schirm wir aktiv sind. Wir freuen uns auf Tipps und Anregungen von interessierten Mitstreitern, auf Unterstützung, Ideen und natürlich auf Spenden.

Zukunft

Damit wollen wir beginnen. Später können sich daraus viele schöne Projekte entwickeln, wie zum Beispiel: – Kräuterwanderungen, saubere Umwelt, weniger Müll, Kooperationen mit Bauern in der Region, einheimische Produkte kennen und nutzen sowie eine gesunde Umwelt für Pflanzen, Tiere und Menschen erhalten. Auch der „grüne Euro“ ist im Gespräch. Wenn nur jeder Bürger im Jahr 1 € dafür gäbe, hätten wir Geld um z.B. einen Wassercontainer oder Pflanzstäbe und Wildschutz zu kaufen.

Spendenkonto vom Heimatverein: DE 17860555921100019673 Betreff „Baumfreunde“

Kontakt: info@heimatverein-borsdorf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.